Neuer Briefkopf für Dasse

 

Jahr für Jahr lechzt man nach Titeln, Toren und Triumpfen. Der heutige Tag wird dabei in die Dassendorfer Vereinsgeschichte eingehen: Zum ersten Mal gewinnen wir das „Weinel Immobilien Blitzturnier“, welches allerdings auch heute zum ersten Mal ausgetragen wurde.

 

Zum Auftakt sahen die Zuschauer ein 2:0 (Tore Sven Möller und Samu Louca) gegen den sympathischen Gastgeber aus Glinde.

Somit trafen wir im Finale auf unseren Staffelkonkurrenten Concordia. Nachdem in den gespielten 2x 30 Minuten keiner nach Hause wollte und sich die Truppen auf ein 1:1 (Tor Amando Aust) einigten, musste der Sieger im Elferbolzen ermittelt werden. Am Ende war es Joe Warmbier, der den letzten Elfmeter zum 9:8 in die Maschen knallte und sich somit einen Platz in den Geschichtsbüchern unseres Vereins sicherte. Wann genau die Barkassenfahrt stattfindet, ist aktuell noch nicht bekannt.

 

Abschlie0end bedanken wir uns beim TSV Glinde für die tolle Gastfreundschaft und die perfekte Ausrichtung. Viel Glück für die bevorstehenden Aufgaben in der Bezirksliga.

 

Spielberichte

 

TuS Dassendorf - Lüneburger SK 3:1

 

Aufstellung: Braun - Warmbier (54.Karikari), Lenz, Carolus (54.Dettmann) - Büchler, Aust, Louca(54.Thomas), Dittrich (85.Koops) - Nägele (68.Kurczynski), Möller (68.Hinze) - Maggio (68.Saqib)

 

Tore: 1:0 Aust (26.), 2:0 Maggio (41.), 2:1 Monteiro (51.), 3:1 Dittrich (83.)

 

 

Vierlandencup 2018

 

Nach Dieselgate, der Sommermärchen-Affäre und einer nicht ganz sauberen Doktorarbeit von Karl Theodor zu Guttenberg ist es wohl einer der größten Skandale:
Wie bereits 2016 wurden wir auch dieses Wochenende auf dem Weg zu einer erfolgreichen Titelverteidigung von der Altengammer Turnierleitung ausgebremst. Es ist absolut demotivierend, wenn man bereits vor der Gruppenphase die weiße Fahne hissen muss und eigentlich als Tourist zum Deich fährt. Aber dank des schönes Wetters und der netten Atmosphäre neben dem Platz, entschlossen wir uns trotzdem einmal vorbeizuschauen.


Und es sollte so kommen, wie erwartet und anfangs erwähnt: Nachdem wir 2016 mit 0:3 gegen den Gastgeber aus Altengamme unter die Räder kamen, lief es in diesem Jahr nur auf ein 0:1 hinaus. Wieso wir es im Titelverteidigungsjahr immer mit den unbesiegbaren Galliern aus Altengamme zu tun haben? Richterin Barbara Salesch ermittelt bereits!

 

Komplett schwindelig gespielt, mussten wir im Anschluss gegen den SV Börnsen ran. Nach einem 0:2 Rückstand erholten sich unsere Jungs so langsam von der vorherigen Lehrstunde und drehten das Spiel mit 4:2

Wozu wir in der Lage sind, wenn uns der SV Altengamme in Ruhe lässt, zeigten wir dann beim Spiel um Platz 3 und besiegten den Düneberger SV mit 12:0.

 

Abschließend möchten wir uns aber noch für ein wie immer tolles Turnier bedanken und wünschen dem Gastgeber maximalen Erfolg in der kommenden Saison!

 

 

Der HSV war eine Nummer zu groß

 

TuS Dassendorf: Gruhne (46. Braun) – Warmbier (89. Koops), Karikari, Carolus – Dettmann (57. Nägele), Aust (70. Lenz) – Thomas (57. Louca), Möller (70. Hinze), Maggio (80. Saqib), Dittrich (70. Kurczynski) – von Walsleben-Schied (70. Müller)


Hamburger SV: Mickel (46. Pollersbeck) – Narey (46. Knost), Jung (46. Bates), Ambrosius (46. van Drongelen), Vagnoman (46. Douglas Santos) – Steinmann (46. Janjicic) – Drawz (46. Jatta), Arp (46. Moritz), Kwarteng (46. David), Ito (46. Opoku) – Lasogga (46. Wintzheimer)


Tore: 0:1 Lasogga (15.), 0:2 Lasogga (23., FE), 0:3 Drawz (34.), 0:4 Jatta (66.), 0:5 Warmbier (69., ET), 0:6 Moritz (71.), 0:7 Wintzheimer (73.), 0:8 Bates (78.), 0:9 Wintzheimer (85.), 0:10 Jatta (88.)


Besondere Vorkommnisse: Arp verschießt Foulelfmeter (43.; TW Gruhne hält)

 

Spielberichte

 

Foto: Hanno Bode

 

1.Test: Düneberger SV - TuS Dassendorf 0:4

 

Endlich ging es wieder los für unsere Lieblinge: Bei nicht gerade kühlen Temperaturen siegten wir gegen den starken Landesligaaufsteiger aus Düneberg mit 4:0 und bescherten den neuen Trainern Elard Ostermann und Mirko Petersen somit einen erfolgreichen Einstieg.

 

Aufstellung: Gruhne (46.Braun) – Warmbier, Karikari (46.Lenz), Carolus (46.Büchler) – Aust – Thomas, Möller (46.Louca), Nägele (46.Hinze), Dittrich (46.Saqib) – Kurczynski (46.Müller), Maggio

 

Tore: 0:1 Möller (18.), 0:2 Saqib (49.), 0:3 Louca (62.), 0:4 Maggio (73.)

 

Testspielkracher

TuS Dassendorf verpflichtet Mark Hinze

Ein letztes Mal präsentieren wir einen Neuzugang für die kommende Saison: Von Altona 93 wechselt der 27-jährige Mittelfeldallrounder Mark Hinze nach Dassendorf.

Nachdem Mark drei Jahre im Mittelfeld vom Wedeler TSV die Strippen zog und mit 31 Toren auch seine Torgefahr eindrucksvoll unter Beweis stellte, stand er in der letzten Saison in 20 Spielen für Altona 93 in der Regionalliga auf dem Platz.

 

Wir freuen uns auf unseren fünften Neuzugang und genießen die letzten Urlaubstage, bevor die neuen Trainer Elard Ostermann und Mirko Petersen am 24.06. zum ersten Aufgalopp bitten.

Wer, Wie, Was?!

 

Unsere Postfächer laufen über: Wann gibt es Karten? Wo gibt es Karten? Was kosten die Karten? Wo wird gespielt? Welches Bier wird ausgeschenkt? Wie sieht die Bratwurst aus? Gibt es eine Hüpfburg?

Ist Dassendorf am Stromnetz angeschlossen? Welchem Team drückt der Rumelner TV die Daumen?

 

Wir bitten deshalb noch um einige Tage Geduld und werden demnächst mit frisch zubereiteten Antworten um die Ecke kommen.

 

 

DANKE FÜR ALLES

 

Pokalnachlese folgt

TuS Dassendorf verpflichtet Linus Büchler

 

Der vierte Neuzugang ist perfekt: Aus der Regionalliga vom Lüneburger SK wechselt Linus Büchler im Sommer an den Wendelweg.

Angefangen in der Jugend beim FC St.Pauli absolvierte der Defensivallrounder 113 Spiele in der Regionalliga für den FC St.Pauli II, Eintracht Norderstedt und zuletzt dem Lüneburger SK. In Dassendorf unterschrieb der 24-jährige Linus Büchler einen Vertrag bis 2020.

 

Verlassen wird uns hingegen Sascha Steinfeldt, der nach Schleswig-Holstein zum SV Eichede wechselt. Wir wünschen Sascha für seine Zukunft nur das Beste und freuen uns bereits auf das Testspiel in der Sommervorbereitung.

 

TuS Dassendorf verpflichtet Tobi Braun

Als dritten Neuzugang nach Muizz Saqib und Mattia Maggio möchten wir heute Tobias Braun präsentieren. Der 29-jährige Keeper unterschrieb vergangene Woche einen Vertrag bis 2020 und wird im Sommer vom FC Türkiye an den Wendelweg wechseln.
Tobi sammelte bereits eine Menge Erfahrung beim VfB Lübeck, Anker Wismar, Bergedorf 85 und stieg vor seiner Zeit beim FC Türkiye mit dem Lüneburger SK in die Regionalliga auf.
Wir freuen uns auf einen tollen Neuzugang mit enormer Qualität und sind erleichtert, zukünftig nicht mehr an den Fähigkeiten von Tobi verzweifeln zu müssen.

 

Nächstes Spiel:

+++ VORBEREITUNG +++

Druckversion Druckversion | Sitemap
TuS Dassendorf