Herzlich Willkommen zum 13. Punktspiel der Saison 2017/18, zu dem wir die Sportfreunde des Niendorfer TSV mit ihrem hoffentlich zahlreichen Anhang auf unserer wunderschönen Anlage begrüßen.

Besonders gilt dies für die Verantwortlichen um die Herren Scholz, Wittiber und Farhadi.

 

16 Pflichtspiele, 16 Siege…!!!

Es geht anscheinend immer weiter für uns, und zwar immer nur in eine Richtung. Vorwärts!

Zuletzt gab es einen hart erkämpften, knappen Heimsieg gegen den FC Türkiye, dann aber einen wirklichen Galaauftritt in Barmbek, als wir BU mit einem 5:1 geschlagen zurück ließen.

 

Somit stehen wir natürlich unverändert auf dem Platz an der Sonne. Alles gewonnen, die meisten Tore geschossen, die wenigsten kassiert. Wir halten alle möglichen Superlative.

Zwölf Siege zum Start gab es in Hamburgs höchster Spielklasse noch nie.

Und zwar auch nicht in der Nachkriegszeit, als der HSV und St. Pauli der damals höchsten Spielklasse angehörten.

Hoffentlich genießen all unsere Freunde diese Zeit in vollen Zügen!

Kann sich ja leider alles im Fußball auch immer mal schnell drehen. Für eine solche Wende spricht allerdings derzeit eher wenig.

 

Dennoch tun wir gut daran die derzeitige Lage nicht komplett fehlzuinterpretieren:

 

  • Victoria hatte bisher ausschließlich Auswärtsspiele und punktet konstant in enormen Maße!
  • Teutonia findet sich mehr und mehr, die werden eher noch besser werden
  • all unsere Hauptkonkurrenten waren bei uns, heißt: Wir besuchen die alle noch in der Rückrunde
  • wir haben bisher deutlich mehr Heim- als Auswärtsspiele bestritten
  • von Verletzungen und größerem Pech wurden wir bisher verschont. Im Laufe einer Saison kann sich so etwas auch mal zeitweise anders darstellen

 

Und nun noch etwas, was niemand vor Saisonbeginn ahnte und was uns höchsten Respekt abnötigt:
Der heutige Gegner hat noch ein Spiel in der Hinterhand und kann somit auf Platz 2 vorrücken.

Der NTSV ist also Verfolger Nummer 1, wenn man so will.

HEUTE STEIGT EIN ABSOLUTER KRACHER UND ECHTES SPIRTZENSPIEL!

Und genau so sollten wir das angehen.

Was Alis Mannen so drauf haben, erfuhren zuletzt u.a. Teutonia beim 0:3 am Sachsenweg sowie Regionalligist Norderstedt im Pokal, als Niendorf schon 2:0 führte, dann doch noch ins Elfmeterschießen musste und somit mehr als 120 Minuten auf Augenhöge agierte.

Überhaupt ist das „Team Niendorf“ glänzend aufgestellt. Die A-Jugend kickt erfolgreich in der Bundesliga, auch die jüngeren Jahrgänge sind hochklassig besetzt. Die zweite Herren ist Tabellenführer der Landesliga Hammonia, die Dritte spielt eine gute Rolle in der Bezirksliga.

Zum Vergleich spielt unsere Zweite im Mittelfeld der KK A2, eine dritte oder A-Jugend haben wir gar nicht aufzubieten.

Da darf man schon mal etwas anerkennend neidisch rüber blicken.

Unerschöpfliches Potential im Nordwesten der Stadt, und in dieser Saison scheint Erntezeit zu sein.

 

Im Pokal-Achtelfinale wurde uns ein Heimspiel beschert. Der TuS Osdorf kommt am Reformationstag (31.10.) an den Wendelweg und gibt seine Visitenkarte ab. Schwere Aufgabe, aber eben auch machbar. Es darf also auch hier weiter geträumt werden…

 

Personell sieht es ebenfalls unverändert gut aus: Joe ist nach seiner Gelbsperre wieder entsperrt.

Er war übrigens der erste TuS-Akteur in der Geschichte, der in den Genuss einer derartigen Spielpause kam.

Aus gleichem Grund erwischt es heute leider Mölli nach 112 (!!!) Partien am Stück für uns ohne eine einzige Pause. Immer Stammspieler, nie gesperrt oder verletzt, seit er im Sommer 2014 bei uns anheuerte. Großartig, Hut ab!!

Die Rekonvaleszenten wie Steini oder Juli sind die nächsten Schritte gegangen und wieder näher dran bzw. bereits wieder einsatzfähig.

Wir haben ganz viel Druck im Kader, was uns sehr gut tut! Sieht man ja auch.

Ein Extralob an alle, die vielleicht nicht so häufig zum Zuge kommen. Fast überall woanders wäre man Stammspieler. Desto größer unsere Freude und Achtung vor dem fairen Miteinander innerhalb der Truppe. Wirklich toll und nicht selbstverständlich.

 

Nun wünsche ich abschließend allen Zuschauern einen wunderbaren Nachmittag mit einem spannenden Kick in entspannter Atmosphäre. Am Ende natürlich am liebsten garniert mit drei Punkten für unsere hübschen Mannen in weiß und blau! 

Herzlichst,
Jan
 

Nächstes Spiel:

Dasse - Niendorfer TSV

21/10/2017 - 13Uhr

Estadio Dasse

Druckversion Druckversion | Sitemap
TuS Dassendorf